Bitte wählen Sie einen Standort ...
Karte von Guyana

Landesinfos

Die Geschichte Guyanas ist sehr wechselvoll. In Europa bekannt wurde die Region erstmals 1498 durch Christoph Kolumbus. Im 17. und 18. Jahrhundert kam es durch die Niederlande zur Gründung der drei Kolonien Essequibo, Berbice und Demerara. 1814 fielen diese unter britische Herrschaft und waren bis zur Unabhängigkeit 1966 unter dem Namen Britisch-Guayana vereinigt.

Der vollständige Name lautet heute Kooperative Republik Guyana. Als einziges englischsprachiges Land in Südamerika liegt Guyana zwischen Venezuela und Surinam. Im Süden grenzt es an Brasilien, im Norden an den Atlantischen Ozean. Guyana bedeutet in der Sprache der Arawak-Indianer Land des vielen Wassers und das zu Recht: Mehr als drei Viertel seines Territoriums sind mit immergrünem Regenwald bewachsen und der jährliche Niederschlag liegt zwischen 2000 und 2600 Millimeter. Im Vergleich: Bei uns in Deutschland sind es nur rund 700 bis 1000 Millimeter pro Jahr.

Insgesamt umfasst das Land 214.970 Quadratkilometer und ist damit fast genau doppelt so groß wie Ostdeutschland. Die Bevölkerungsdichte ist mit 4 Einwohnern pro Quadratkilometer sehr gering. Insgesamt gibt es nur rund 760.000 Einwohner, von denen 90 Prozent entlang der Küste beheimatet sind. Aufgrund seiner kolonialen Vergangenheit ist Guyana sehr multikulturell: an der Küste leben vorwiegend Afrika- und indischstämmige Guyanesen, im Hinterland in weit verstreuten Dörfern insgesamt 9 indianische Völker.

Die Wirtschaft ist nur schwach entwickelt, wichtige Zweige sind Zucker-, Bauxit-, Reis-, Gold- und Holzexport. Es gibt aber ein Produkt, das Weltruhm erreicht hat und auf das alle Einwohner stolz sind: Guyanesischer Rum. Dieses aus Zuckerrohr hergestellte alkoholische Getränk gewinnt schon seit Jahrzehnten immer wieder Goldmedaillen bei internationalen Wettbewerben.

Erschlossen ist die Regenwaldwildnis des Landes bisher noch kaum. Lediglich in der Küstenregion gibt es einige asphaltierte Straßen, im Hinterland finden sich hingegen nur Schotter- und Staubpisten.

Unter den folgenden Links finden Sie aktuelle Informationen über Guyana:

Zurück zum Anfang