Montag, 6. Oktober 2014

Sturmschaden kombinierte Windkraft- und Solaranlage

Im August erreichten uns aus Bina Hill beunruhigende Bilder und Berichte.
Während eines nächtlichen Sturms lösten sich die dreifachgesicherten Klemmen, welche die Abspannung des Windkraftturmes mit dem Fundament auf der Nordseite verbanden. Daraufhin stürzte der Windkraftturm in die Solaranlage und zerstörte (zum Glück nur) drei der 84 Module. Durch den Einsatz von Corwain Cyrus (Bild links Mitte), welcher 2012/13 beim Aufbau der Anlage beteiligt und eingewiesen wurde, konnte die Anlage im September wieder mit ca. 95% der Leistung in Betrieb genommen werden. So hat sich unser Grundsatz, daß Wissenstransfer und Ausbildung lokaler Techniker ein wichtiger Aspekte der Projektarbeit sind, in diesem Notfall bewährt. Vielen Dank an Corwain für die perfekte Problemlösung! Im nächsten Jahr werden wir dann die drei Solarmodule ersetzen.