Mittwoch, 28. November 2012

Solar- und Windkraftanlage Bina Hill

Im Beisein des Premierministers Guyanas Hon. Samuel Hinds und des deutschen Honorarkonsuls Ben ter Welle konnten wir Ende November die 20 kWp Anlage an die Verwaltungsgemeinschaft der 16 indigenen Dörfer der Region Nord Rupununi (NRDDB) übergeben.
Die größte Anlage dieser Art in Guyana wird die Energiearmut in der Rupununi Savanne rund um Bina Hill für viele Jahre beheben. So können jetzt die Annai Secondary School, das Verwaltungszentrum des indigenen Volkes der Makushi und das zugehörige Ausbildungszentrum zuverlässig, nachhaltig und preiswert mit "grünem" Strom versorgt werden. Auch der regionalen Wirtschaft wird diese Infrastruktur Impulse geben können.
Besonderer Dank gilt der SOLARWATT AG und sma Solar für Sachspenden und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit.
Einen Bericht auf der offiziellen Nachrichtenagentur der Regierung Guyanas finden Siehier